Bericht aus dem Kreistagsausschuss Umwelt und ÖPNV (Dr. Rolf Ringert)

In der Ausschusssitzung vom November 17 wurde ein Zwischenstand zu Energie- und Klimakonzept für die Region bayer. Untermain gegeben. Demgemäß wurden 2009-2015 4% weniger Treibhausgase ausgestoßen; dabei blieb trotz stark gewachsener Wirtschaftskraft der End-Energieverbrauch der Region nahezu unverändert ( – 1%). Im Landkreis A´burg ging der Verbrauch um 2% zurück, wobei hier die Treibhausgas-Emission um 5% zurückging (Bericht: ifeu-Institut). Somit zeigen für diesen Bereich die Anstrengungen des Landkreises Wirkung. Zahlreiche Projekte, Kampagnen und lokale Aktionen beraten die Landkreisbürger z.B. zur energetischen Sanierung ihrer Wohngebäude.
Zu noch mehr Effektivität soll jetzt der „European Energy Award“ (siehe im Internet-Wikipedia-Artikel) als Umsetzungs- und Controlling Instrument im Landkreis eingeführt werden.
Für jeweils 5- Jahre werden seitens des Landkreises Umweltberichte herausgegeben, – der nächste Umweltbericht wird im Herbst 2018 erscheinen. – In der Novembersitzung wurde wohl im Zusammenhang mit dem Plan „Naturschutzpark Spessart“ ein Bericht zu aktuellen Schutzgebieten im Landkreis Aschaffenburg gegeben. Wer daran interessiert ist, kann bei mir anfragen.
Aus der Sitzung am 19.03., in der in erster Linie Fragen des ÖPNV behandelt wurden, wurde zunächst festgestellt, dass weiterhin eine Zusammenführung Verkehrsgemeinschaft am bayr. Untermain (VAB) mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) wegen zu großer Unter-schiede in der Finanzierung seitens hessischer und bayerischer Bestimmungen nicht in Frage kommen, da dann im Allgemeinen der hiesige Landkreisbewohner eine erhebliche Kosten- erhöhung haben werde, da die Preisgebiete in Hessen weitaus größer sind, an deren Kosten man sich dann beteiligen müsse So soll es bei den bisher vereinbarten gemeinsamen Tarif- Absprachen bleiben.
Die Buslinie Großostheim-Zellhausen LINIE 57 muss vorerst eingestellt werden, da die Bau-stelle in Stockstadt derzeit diese Linienführung bis auf weiteres unmöglich ist. Dafür soll die Linie 58 Aschaffenburg – Mainaschaff – Seligenstadt – Weiskirchen (S-Bahn-Anschluss) verdichtet werden.
Es gab wieder eine Sitzung der DB zur Schnellverbindung Frankfurt-München über Bau der „Mottgersspange“. Diese bleibt vorerst noch in der Planung, aber es gibt wohl auch naturschutzrechtliche Einwände, sodass auf längere Zeit die ICE Strecke über Aschaffenburg nicht gefährdet ist.


Neueste Nachrichten